2001 Cher Barbie by Bob Mackie

EThe one and only Cher became 4 times minimized into a Barbie Collector dolls. All four dolls were designt by Bob Mackie. He already worked for Cher since the 70s Chers and designed many of her extravagant stage outfits. The translucent costumes, in which she appeared in the 1980s at the Ocarverleihungen, also came from Mackie.

2001 appeared the first Cher Barbie in the Timesless treasure collection. She wears a harem-like outfit in silver-violet tones and a lush boa. Compared to the three subsequent Cher Barbies of 2007, she wears the least spectacular outfit.

DDer unvergleichlichen Sängerin und Schauspielerin Cher widmete Mattel bislang vier look alike Collector Barbies, die allesamt von Bob Mackie designt wurden. Bob Mackie war schon seit den 70er Jahren Chers Designer und hatte viele ihrer extravaganten Bühnen-Outfits entworfen. Auch die durchscheinenden Kostüme, in denen sie in den 80ern bei den Ocarverleihungen in Erscheinung trat, stammten von Mackie.

2001 erschien die erste Cher Barbie in der Timesless Treasure Collection. Sie trägt ein haremsähnliches Outfit in silbervioletten Tönen und eine üppige Federboa. Im Vergleich zu den drei nachfolgenden Cher-Barbies von 2007, trägt sie das am wenigsten spektakuläre Outfit.

2001 Cher #29049

2007 wurde die Zusammenarbeit zwischen Mattel, Cher und Mackie fortgesetzt und der Designer brachte drei weitere Bühnenkostüme, die er für Cher entworfen hatte, auf Barbiegröße.

Die 70er Half Breed Cher trägt das indianisch angehauchte Bühnen-Kostüm mit opulentem Federkopfschmuck, das Bob Mackie exklusiv für sie in den 70er Jahren entworfen hatte. Das Lied Half Breed erzählt davon, dass sie als Halbblut nirgendwo richtig hingehört: vom Cherokee-Stamm ihrer Mutter als Weiße und von den Weißen als Indianerin verachtet.

2007 70’s Cher by Bob Mackie L3548

Die 80er Cher zeigt sich in ihrem spektakulärsten Bühnenkostüm dieses Jahrzehnts, das gleichzeitig zu den bekanntesten Kreationen von Bob Mackie gehört. Das Original war ein durchsichtiges Netzkostüm, unter dem Cher lediglich ein schmales schwarzes V-förmiges Stretchband anstelle von Unterwäsche trug – zu sehen im Videoclip von „If I could turn back time.“

Für die Cher Barbie wurde das durchsichtige Netz-Kostüm etwas „salonfähiger“ gemacht. Die Barbie Cher ist durch einen Tanga und Pailetten etwas blickdichter gekleidet. Zusätzlich wurde bei der Verpackung auf Höhe des Tangas eine Wolke über das aufreizende Outfit gelegt. Auch die Lederstiefel wurden auf diese Weise verdeckt.

Die dritte Barbie in dieser Kollektion, die „Ringmaster Cher“ erschien als Platinum Label (unter 1000 Stück) und ist entsprechend rar und teuer. Die Ringmaster Cher hat blonde Haare und knallblaue Augen! Das Outfit besteht aus einem knappen durchscheinenden Body mit silbernem Tanga und durchsichtigen weiten Hosen mit längsverlaufenden Silberstreifen. Darüber trägt sie eine frackähnliche blaue Jacke und auf dem Kopf einen großen blauen Zylinder. Das Outfit dürfte die Sängerin während ihrer Farewell Tour (ab 2003) darstellen. Dort trägt sie eine blonde Perrücke und das gleiche Kostüm in rot.

Bob Mackie soll laut CNN über Cher gesagt haben: „She could wear anything.“

539 Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.