2014 Barbie KARL LAGERFELD

Falsch, sie heißt nicht Barbie KARL LAGERFELD, sondern BARBARA LAGERFELD! Vorbei mit Verniedlichung und Pink, sie hat ihr Traumhaus verlassen und lebt jetzt einen Modetraum.

So berichtet es „Barbara“ jedenfalls im Lagerfeld Magazin THE KARL DAILY (1st Edition, Fall/Winter 2014, Seite 6). Sie hat Karl Lagerfelds Motto „Think pink, aber tragen sie es bloß nicht“ übernommen und seit sie zu Karls Protegé wurde, lebt sie nach diesem weisen Rat.

Weiter schreibt sie: „Genau wie Karl erfinde ich mich auch immer wieder aufs neue und sehe das inzwischen als Teil meines Jobs an. So hatte ich in den letzten 55 Jahren etwa 150 Berufe und unzählige Garderoben. Jetzt, da ich eine angesehene Figur der Modewelt bin, ist es an der Zeit, alles Modebewusste zu leben, auch die streng monochrome Palette.

Die KARL LAGERFELD Barbie® wurde von Robert Best designt, sie hat einen sehr hellen Pivotal Körper und einen eigenen Facemold, der „Karl“ genannt wird. Der offizielle Ausgabepreis (über Barbiecollector.com und die KL-Stores) lag bei 200 Dollar / 200 Euro. Als Platinum Label war sie auf 999 Stück weltweit limitiert und so schnell ausverkauft, wie schon lange keine Barbie mehr.

Offizieller Verkaufsstart war der 29. September. Als bei barbiecollector.com der Verkauf um Mitternacht begann, war sie innerhalb von 2,5 Minuten ausverkauft. Rekord! Schon vor dem offiziellen Verkaufsstart wurden Lagerfeld Barbies aus Preorder bei ebay.com für 500 Dollar und mehr gehandelt. Am Verkaufstag selber, nachdem viele Interessenten leer ausgegangen waren, stiegen die ebay-Preise in den vierstelligen Bereich.

Der Karl Lagerfeld Store in München, Maffaistraße 5, wo die vorbestellte Lagerfeld Barbie abgeholt werden konnte. Im Laden selber wurde „Barbara Lagerfeld“ eher unauffällig präsentiert. Was aber nicht weiter verwundert, insgesamt hatte der Store nur 20 Exemplare bekommen, die alle schon per Vorbestellung vergeben waren.

Neben der Karl Lagerfeld Barbie gibt es auch einen tokidoki Karl – das nur als kleine Info am Rande. Und die Katze hat auch ihre eigenen Faprodukte…

Die Rechnung wurde hübsch verpackt in einem kleinen Heftchen überreicht, geziert von KLs Konterfei. Außerdem gab es zur Barbie eine Ausgabe von „THE KARL DAILY.

Die aufwendige Verpackung. Die Box gehört natürlich aufrecht hingestellt.Die Beschriftung ist nicht aufgedruckt, sondern aus ca. 5 mm dicken, aufgeklebten Acrylbuchstaben gestaltet. Die eigentliche Box ist eine „Vitrine“ aus festem Kunststoff. Wobei „Barbara“ innerhalb der Vitrine noch eine Zwischenwand als Halterung hat. Ihr Pferdeschwanz befindet sich auf der anderen Seite der „Wand“. Die Lagerfeld Barbie ist vermutlich die erste Barbie mit Anleitung zum Öffnen der Box.

„Barbara“ von allen Seiten… Ihr Outfit trägt deutlich die Spuren von Karl Lagerfeld. Die Gürtelschnalle wird von seinem Konterfei geziert. Am Handgelenk trägt sie eine Lagerfeld Uhr. Der Hosenstoff ist ein KL-Print. Der Ständer ist mit KLs Konterfei gestaltet…

 

1.217 Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.