Ray Charles OOAK – Mess around

Ray Charles war ein weltberühmter Sänger und Songwriter und Urgestein des Rhythm & Blues und Soul. Er lebte von 1930 bis 2004. Hits hatte er mit „Mess Around“, „Georgia On My Mind“ und zahlreichen anderen Titeln.

Mein Ray ist ein Fashionistas Ken von Mattel aus 2015/16. Sein offizieller Name lautet „Flora Tee Darren“. Seine Arme und Beine sind leider nicht knickbar.

Als erste Version habe ich einen Ray gestaltet, wie er auf schwarz-weiß-Fotos der 60er Jahre zu sehen ist. Am Gesicht habe ich nichts verändert, da die Brille den oberen Bereich schon fast komplett verdeckt. Die Kleidung stammt aus meinem Ken-Outfit-Fundus.

Nach dem ersten Ray Charles entstand noch ein zweiter mit grau-weißem Haar und so beweglich, dass er auf einem Klavierhocker sitzen kann.

Der Entertainer wurde in Barbielons chirurgische Abteilung eingeliefert … Zuerst hatte ich die Idee, die zersägten Bereiche mit Tape zu umwickeln und mit Draht zu verbinden. Mein Mann – ein Hobby-Handwerker – war dann der Meinung, wir bohren durch die Arme und Beine einfach kleine Löcher und ziehen den Draht durch die Öffnungen. Ich war erst skeptisch, weil ich dachte, das Plastik könnte beim Bohren auseinanderbrechen, aber es passierte nichts dergleichen. Hier kam übrigens ein selbstgebautes Werkzeug meines Mannes zum Einsatz: der Griff eines Cutter-Messers mit einem feinen Spiralbohrer von 1,2 mm Durchmesser. Ein tolles Teil, kann ich nur sagen!

Noch zwei Anmerkungen zu Ray Charles:

Es gibt eine tolle Verfilmung seines Lebens („Ray“) von 2004. Der Hauptdarsteller Jamie Foxx erhielt für seine Darstellung u. a. den Oscar.

Im Film „Ein Ticket für Zwei“ (1987) mit Steve Martin liefert John Candy in einer gemeinsamen Autoszene eine wunderbare pantomimische Performance zu „Mess Around“, das er zufällig im Radio hört.

438 Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.