©1962 Ken Shorty Face

EAfter the 1962 Ken with crew cut, Mattel issued a second Ken in 1962 with this molded hairstyle. Kens Body is 1/4 inch shorter – so he got the nickname Shorty. Also his head is a bit smaler and the Crew Cut on the head is a bit flatter. Additionally he differs in the painting. Shortys eyeliner is thicker, even down at the outer corner of the eye. And the iris is not darkly framed.

DNach Ken Nummer 2 mit Crew Cut und modelierten Haaren, wurde im selben Jahr noch einen zweiter Ken mit dieser Frisur patentiert. Er kam 1963 in den Handel. Da er etwa 6 mm kleiner ist als der Vorgänger-Ken, wird er auch Shorty genannt. Er hat einen etwas anderen Körperbau mit kürzeren, aber fleischigeren Armen und fein modellierten Fingern. Die nicht knickbaren Beine haben etwas dickere Kniescheiben. Sein Kopf ist ebenfalls kleiner und der Crew Cut Haarschnitt auf dem Oberkopf ist etwas flacher. Unterschiede gibt es auch bei der Frisur Modellierung auf dem Kopf. Außerdem unterscheidet sich die Bemalung der beiden. Shortys Lidstrich ist dicker, auch unten am äußeren Augenwinkel. Dafür ist seine Iris ist nicht dunkel umrandet.

Wie die beiden Vorgänger Kens von 1961 und 1962 trägt er eine rote Badehose, eine rot-weiß gestreifte Strandjacke und Sandalen. Auch die Produktnummer ist unverändert 750. Er wurde mit blonder und brunetter Haarfarbe produziert.

Ken Shorty

Shorty (left) with typical eye painting / Shorty (links) mit seiner ausgeprägten typischen Augenbemalung.

Headmold Ken Shorty brunette

 

 

Shortys Body has the mark:
Ken ®
© 1960
BY
MATTEL INC.
HAWTHORNE
CALIF. USA

Some Shorties are without the ® the rest is equal. Shorty is 30 cm tall, the “normal Ken 31 cm. Shortys knees and calves are stronger and the legs are generally burly and “muscular”. The left leg is about 3-4 mm longer than the right.

Shorty ist 30 cm groß, der “normale” Vintage Ken 31 cm. Shortys Knie und Waden sind stark ausgeprägt und die Beine insgesamt stämmiger und “muskulöser”, das linke Bein ist um etwa 3-4 mm länger als das rechte.

Left side Shorty, right side the normal Ken

Shorty Legs

Shorties legs and arms are almost “swingy”. On the right side of the but he has a fabrication flaw, which can be good visible or nearlty invisible. The damage in the mold must have happened quickly after starting the production, because almost all Shorties have this flaw. The legs have a clear distance to the body edge.

Ken Shorty

Bei den Shorties sind die Gliedmaßen fast immer “swingy” und am rechten Porand hat er einen Fabrikationsfehler, der unterschiedlich stark sein kann – von stark sichtbar, bis kaum wahrnehmbar oder sogar unsichtbar, als die Beschädigung noch nicht in der Gussform war. Das muss aber ziemlich schnell passiert sein, weil fast alle Shorties diesen Fehler haben. Die Beine sitzen nicht besonders dicht am Körperrand und haben einen deutlichen Abstand.

 

Check prices at:
ebay.com ebay.de

More Shorties

 

912 Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.