What’s her face dolls – 1000 Gesichter „Barbie“

Anfang der 2000er Jahre startete Mattel eine neue Fashion-Activity Puppenreihe, die das Thema Modepuppe und kreative Gestaltung miteinander kombinierte. Die Besonderheit der Puppen lag darin, dass sie unbemalte Gesichter hatten, die von den Besitzern individuell gestaltet werden konnten.

In den USA wurden die Dolls unter dem Namen „What’s her face“ vermarktet, in Deutschland hießen sie „1000 Gesichter“ Puppen, oftmals auch als 1000 Gesichter „Barbie“ bezeichnet. Zu Barbie gibt es jedoch keinen Bezug. Die ca. 25 cm großen Pupen bekamen überdimensionale ovale Köpfe und einen neuen Körper, der später auch für die Wee 3 Friends Reihe verwendet wurde.

Insgesamt wurden vier verschiedene Charaktere samt kleinen Stories für die Reihe entwickelt: Glam, Sweet, Hip & Cool. Die Puppen waren allerdings nicht sehr erfolgreich und wurden nur von 2001 bis 2003 vermarktet. Insgesamt gab es drei Editionen mit dem gleichen Konzept und abschließend noch eine vierte, etwas abgewandelte Serie.

2001

2001 kam die erste Edition mit Glam, Sweet, Hip und Cool auf den Markt. Zum Set gehörten neben den bekleideten Puppen, 2 verschiedene Perrücken, abwaschbare Farbstifte sowie Gummistempel, um Nase, Augen und Lippen auf die Gesichter aufzubringen. Mithilfe einer Schablone, die genau auf den Kopf passte, konnten sie an der richtigen Stelle platziert werden. Später im Jahr kam noch ein Special Edition Gift Set namens „What a day“ heraus. Das „Weihnachtsset“ enthielt 3 Perrücken und Wechselkleidung und wurde in einer hellhäutigen und dunkelhäutigen Version produziert.

2002

2002 kam eine zweite Edition auf den Markt, die den Titel „Head 2 Toe“ trug. Die kreativen Möglichkeiten waren bei dieser Ausgabe noch ein bisschen erweitert, so änderte sich die Haarfarbe durch Hitze / Kälte und die Kleidung konnte mit den Stempeln bedruckt werden werden. Die vier Dolls wurden als City Glam, School Hip, Party Sweet und Beach Cool herausgebracht. Später im Jahr wurden die vier Sets noch um eine Evening Out Glam und Shopping Sweet ergänzt. Zum Jahresende 2002 gab es außerdem wieder ein Special Edition Gift Set mit dem Namen „What’s her Adventure„. Das Geschenkset war wie im Vorjahr als hell- und dunkelhäutige Version erhältlich und drehte sich diesmal um das Thema Safari. Unter anderem enthielt es ein „Whatever“ Tier.

2002 City Glam #54236

 

2002 School Hip #54237
2003

2003 wurde eine dritte Edition herausgebracht. Glam, Hip, Sweet und Cool heißen nun Wild, Retro, Fresh und Chic. Sie sind etwas größer und schlanker als die Vorgängerinnen, haben aber die gleichen großen Füße. Das Thema Kreativität wurde um einen Schlauch aus dehnbarem Stoff mit verschiedenen Mustern ergänzt. Mit der beiliegenden Schere konnten so einfache Schlauchkleider und Oberteile zurecht geschnitten werden. In den USA war dies die letzten Edition.

Auf der Toy Fair 2003 wurde noch eine vierte Edition vorgestellt, die in Europa und Südafrika (?) verkauft wurde. Im Unterschied zu den vorherigen Serien, heißt diese Edition nicht mehr „What’s your Face“, sondern „Fab Faces„. Die Puppen haben die gleichen ovalen Köpfe aber die Gesichter sind jetzt ausgestaltet und haben bewegliche Augen. Durch Drücken eines Panels im Rücken ändert sich der Blick von der linken Seite über eine zentrierte Augenstellung weiter zu einem rechten Seitenblick. Die Fab Faces bekamen auch noch mal einen neuen Körper mit Ellbogen- und Kniegelenken. Der Name Fab Faces wurde später noch einmal innerhalb der My Scene Reihe für eine Puppenserie mit unterschiedlichen Gesichtsausdrücken verwendet.

 

 

3.493 Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert